Deutsche Meisterschaft der Landschaftsgärtner geht an Bullinger

Nürnberg: Auf der soeben beendeten Messe für den Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau) in Nürnberg erzielten Julian Maier und Niklas Stadlmayr, Auszubildende der Bullinger GmbH & Co. KG in Donauwörth, den ersten Platz im bundesweiten Wettbewerb der angehenden Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner. Damit verbessert der schwäbische Fachbetrieb seinen beim Landschaftsgärtner-Cup 2017 errungenen dritten Platz und festigt seine Stellung als Top-Ausbildungsbetrieb in Deutschland. In 2016 konnte die Gaissmaier Landschaftsbau GmbH & Co. KG in Freising zuletzt den Landschaftsgärtner-Cup für den Freistaat gewinnen. .

Der bundesweite Berufswettbewerb fand am 13. und 14. September auf dem Freigelände der internationalen Leitmesse für Grün und Freiräume in Nürnberg statt. Für die Finalteilnahme hatten sich zuvor 24 Auszubildende aus zwölf Verbänden auf Landesebene qualifiziert. Maier und Stadlmayr sicherten sich beispielsweise bereits im April in Würzburg die bayerische Meisterschaft und gewannen den Bayern Cup im Wettkampf mit anderen Landschaftsgärtner-Azubis aus dem Freistaat. In der Frankenmetropole wurde nun der deutsche Meister der angehenden Gärtner und Gärtnerinnen in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau, kurz Landschaftsgärtner, ermittelt.

Demnach traten zwölf Zweierteams gleichzeitig gegeneinander an und gestalteten als Wettbewerbsaufgabe je einen Vorgarten als landschaftsgärtnerisches Gesamtwerk auf einer Fläche von 16 Quadratmeter innerhalb von 15 Stunden. Das Ziel war die möglichst korrekte Umsetzung einer Planung, die Landschaftsarchitekt Michael Epple zuvor entwickelte. Die für alle Teams identische Bauaufgabe umfasste ein Leistungsspektrum, das die Bandbreite der landschaftsgärtnerischen Ausbildung widerspiegelt. Dazu gehörten Holzpodeste, Trockenmauerwerke, Plattenbeläge, Pflasterdecken, Wasseranlagen und Pflanzarbeiten.

Nach zwei intensiven und spannenden Wettbewerbstagen ermittelte eine Fachjury die Gewinner anhand einer umfangreichen Bewertungsliste: Mit überzeugendem Vorsprung erzielten Julian Maier und Niklas Stadlmayr, Team Bullinger GmbH & Co. KG in Donauwörth, den ersten Platz. Damit vertreten die beiden schwäbischen Champions nächstes Jahr die deutsche Mannschaft auf der internationalen Berufsweltmeisterschaft „WorldSkills Kazan 2019“, die im August in Russland stattfindet. Zweite wurden Adrian Hummel und Andreas Keck aus Baden-Württemberg, der dritte Platz ging an die Sachsen Robin Grisard und Josias Tiersch.

Gerhard Zäh, Präsident des Verbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Bayern und Präsident der Landesvereinigung Gartenbau Bayern, zeigte sich bei der Siegerehrung von den Fertigkeiten, Kenntnissen und Fähigkeiten der jungen Frauen und Männer begeistert und betonte: „Dieser Wettbewerb der Landschaftsgärtnerinnen und Landschaftsgärtner, ist und bleibt ein absolutes Highlight der GaLaBau-Messe hier in Nürnberg. Er veranschaulicht eindrucksvoll wie abwechslungsreich, kreativ und anspruchsvoll die Anforderungen an die Experten für Garten und Landschaft sind. Mit dem Gewinn einer weiteren deutschen Meisterschaft unterstreicht Bayern einmal mehr sein hohes Niveau in der Ausbildung von Gärtnerinnen und Gärtnern in der Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau.“

Wir gratulieren Julian Maier und Niklas Stadlmayr zur Deutschen Meisterschaft der Landschaftsgärtner 2018