Wasser im Garten

Ideen, Möglichkeiten und Tipps

Das Element Wasser lässt sich in den verschiedensten Formen in Ihren Garten integrieren. Es verleiht dem Garten ein besonderes Flair. Und erhöht den Nutzwert, wenn ein Pool oder Schwimmteich gebaut wird, beispielsweise. Auch ökologische Aspekte bleiben nicht aus – ein Teich bietet Fischen, Fröschen und Insekten Lebensraum.

Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt: Ob ein Wasserspielplatz für die Kids, eine Gartendusche für heiße Sommertage oder ein Whirlpool für Momente der Entspannung. Das leise Dahin-Plätschern von Wasser beruhigt und entspannt uns Menschen. Stille Wasserflächen, in Form von Teichen oder Pools, runden die Wohlfühl-Oase Garten perfekt ab und können sogar sportlich genutzt werden.

Diese Arten von Wasser im Garten gibt es:

Der Brunnen

Ein Brunnen kann Ihren Garten bereichern: Als Springbrunnen zum Beispiel, für einen Schlossgarten ähnlichen Flair, oder als Wasserpumpe als zusätzliche Bewässerungsmöglichkeit Ihrer Pflanzen. Ein Brunnen kann Ihren Garten im wahrsten Sinne des Wortes „abrunden“. Wasser macht Ihren Garten lebendiger. Und der direkte Zugang zu Wasser über einen garteneigenen Brunnen, ist ein nicht von der Hand zu weisender Vorteil.

Das Wasserspiel

Wasserspiele sind in den unterschiedlichsten Arten, Formen und Farben möglich. Wem ein klassischer Springbrunnen zu langweilig ist, kann seiner Kreativität freien Lauf lassen. Momentan sind vor allem geometrische Formen wie Quader, Kugeln oder Pyramiden mit glatten und polierten Oberflächen aus Stein, Beton oder Edelstahl gefragt. Im Trend liegen auch Sprudelsteine aus unbearbeiteten Natursteinen. Diese erzeugen ein harmonisches Bild, da sie natürliche Formen des Gartens aufgreifen. Wasserspeier kommen vor allem in „romantisch-angehauchten“ Gärten besonders gut zur Geltung. In Kombination mit einem Gartenteich, eignet sich ein Wasserspiel hervorragend, um ein Highlight in Ihrem Garten zu setzen. Eigene Beleuchtungen können das Wasserspiel ergänzen und in lauen Sommernächten eine wunderschöne Garten-Atmosphäre schaffen.

whirlpool-im-garten

Der Pool

Morgens vor der Arbeit noch eine Runde im Pool schwimmen und nachmittags mit den Kindern gemütlich in der Sonne plantschen – die Idylle schlechthin. Es gibt viele Möglichkeiten, wie ein Pool in den eigenen Garten integriert werden kann. Von vorgefertigten Becken, über Edelstahl-Pools bis hin zu Pools aus Styroporsteinen. Doch es muss einiges beachtet werden, bevor man mit dem Bau beginnen kann. Je nach Größe des Pools variieren die einmaligen Kosten des Baus, sowie periodisch anfallenden Kosten für Wasser, Reinigung und Beheizung des Pools. Am Besten wenden Sie sich an unsere Fachleute, die Sie bei Ihrer Entscheidung ausführlich beraten können.

Der Whirlpool

Nach einem anstrengenden Tag mit einem Glas Wein in der Hand in den Whirlpool zu steigen, ist wohl die Definition eines gelungenen Abends. Whirlpools versprechen, dank Massagedüsen und aufgeheiztem Wasser, Entspannung pur. Und die Reinigung wird ganz unkompliziert von einer Filterpumpe übernommen.

Der Teich

Sie haben in Ihrem Garten Platz für einen Teich und wollen das Element Wasser integrieren? Kein Problem. Mit einem Teich liegen Sie nie falsch. Es gibt prinzipiell drei verschiedene Möglichkeiten:

1. Der Naturteich

Ein Naturteich kann sich ganz unauffällig in Ihren Garten eingliedern. Wie der Name schon sagt, sollte der Teich möglichst naturnah gestaltet sein. Mit einer Vielzahl von Pflanzen in und um den Teich herum, werden Sie bald verschiedenste Tiere antreffen. Durch unterschiedliche Wassertiefen ergibt sich Ihr ganz eigenes Biotop. Wir empfehlen eine Größe von mindestens sechs Quadratmetern, um den Pflanzen ausreichend Raum für das Wachstum zu gewähren. Neun Quadratmeter Wasseroberfläche und ein Meter Tiefe gelten in etwa als das Standard-Maß. Es spielt keine Rolle, ob sich Ihr Garten auf dem Land befindet oder in einer städtischen Umgebung. Solange genügend Platz da ist, können Sie für feuchtigkeits-affine Pflanzen, ein willkommenes Zuhause schaffen.

2. Mini-Teich

„Klein aber fein“ ist das Motto dieser Teichoption. Schon ein kleiner Balkon oder eine Terrasse kann einen Mini-Teich beherbergen. Angefangen bei einer Schale mit Schwimmpflanzen, bis hin zu einem großen Holzfass mit eingebautem Wasserspiel. Über Jahre können Zwerg-Seerosen, Sumpfdotterblumen, Schwertlilien, Hechtkraut oder kleine Rohrkolben wachsen und gedeihen. Wenn Sie Ihr Gefäß im Winter mit isolierendem Material einwickeln und in Haus-Nähe schützend unterstellen, ist Ihr Mini-Teich auch an kalten Tagen gesichert.

3. Schwimmteich

Für all die Wasserratten da draußen, die am Liebsten in der Natur baden, ist ein Schwimmteich die perfekte Option. Idealerweise soll ein Schwimmteich nicht nur natürlich aussehen, sondern auch natürlich funktionieren. Das bezieht sich hauptsächlich auf die Bepflanzung des Teichs. Echte Schwimmteich-Pflanzen, die in einem speziellen Filtersubstrat wachsen, kümmern sich um die Reinigung des Teiches. Sie nehmen Nährstoffe auf und geben dafür Sauerstoff ab.

Prinzipiell wird ein Schwimmteich in zwei Zonen aufgeteilt. Die Schwimm- und die Regenerationszone für die Pflanzen. Diese Aufteilung erfolgt mithilfe einer Trennwand, die bis kurz unter die Wasseroberfläche reicht und somit das Hineinwachsen der Pflanzen in den Schwimmbereich verhindert. Dieses Prinzip funktioniert nur, wenn die Regenerationszone mindestens 60 Prozent des gesamten Teichs einnimmt. Damit man auch wirklich schwimmen kann, sollte das Becken in etwa 8 x 4 Meter groß sein. Somit ergibt sich zusammen mit der Regenerationszone eine Gesamtgröße von rund 50 Quadratmetern. In kleineren Gärten, kann mithilfe von extra Filtersystemen, die Regenerationszone für Ihre Teichpflanzen teilweise sogar reduziert werden.

Der Wasserspielplatz

Wer seinen Kindern eine Freude machen möchte und den Garten in ein Sommer-Spiel-Spaß-Paradies verwandeln will, trifft mit einem Wasserspielplatz genau die richtige Entscheidung. Während Sie mit Ihren Freunden grillen, können sich die Kinder am Wasserspielplatz tummeln und die schönen Sommertage genießen.

Die Gartendusche

An einem heißen Sommertag im Garten unter die Dusche zu springen? Wie wäre es mit einer Outdoor-Dusche? So ist direkt für Abkühlung nach der ersten Sonnen-Bade-Session gesorgt. Auch für Kinder kann eine solche Gartendusche zum Vergnügen werden. Wir bauen wunderschöne, permanent-platzierte Duschen, beispielsweise neben dem Pool oder in der Nähe der Gartensauna. Die Dusche wird meist direkt beim Bau des Pools berücksichtigt. Oder, im Falle einer nachträglichen Installation, passend zu dem Design des Wellness-Bereichs und dem restlichen Garten gestaltet.

Das Tauchbecken

Jeder Saunabesitzer weiß, dass die heißen Temperaturen dem Körper und vor allem auch dem Immunsystem richtig guttun. Die anschließende Abkühlung sollte nicht ausbleiben – wenn der Kreislauf nicht ins Stocken geraten soll. Hier kommt das Tauchbecken ins Spiel. Dieses wird mit eiskaltem Wasser gefüllt und ist der absolute Kontrast zu den heißen Temperaturen in der Sauna. Es empfiehlt sich für zehn bis zwanzig Sekunden in das Becken einzutauchen. Dadurch ziehen sich die Blutgefäße in der Haut zusammen und das Blut verlagert sich in den Körperkern sowie in die inneren Organe. Diese werden dadurch stärker durchblutet. Traditionell war das Tauchbecken ein Fass, in das, über zwei einfach Trittstufen eingestiegen werden konnte. Doch heutzutage gibt es moderne Design-Tauchbecken, die zum Gesamtkonzept des Gartens passen und sogar in Mini-Pools umfunktioniert werden können.

Welches Wasserspiel, welcher Schwimmteich oder Whirlpool darf es sein?

Und von einer Sauna im Garten träumen Sie schon lange Zeit? Sie möchten dieses Thema anpacken? Dann kontaktieren Sie doch die Garten-Profis von Bullinger Gartengestaltung. Wir erfüllen Gartenträume!

Das Element Wasser lässt sich in den verschiedensten Formen in Ihren Garten integrieren. Es verleiht dem Garten ein besonderes Flair. Und erhöht den Nutzwert, wenn ein Pool oder Schwimmteich gebaut wird, beispielsweise. Auch ökologische Aspekte bleiben nicht aus – ein Teich bietet Fischen, Fröschen und Insekten Lebensraum.

Pflanzen nach dem Mondkalender

11.000 Blumenzwiebel gesetzt

Bundeswettbewerb der Landschaftsgärtner

Winter-Deko für den Garten